Schwitzen bis zum Umfallen? Nicht mit uns! 9 Aktivitäten für den Cool-Down am Feierabend

Wenn am Niederrhein das Thermometer die 30 Grad Marke knackt und ihr das klimatisierte Büro am liebsten nicht verlassen würdet, wird es Zeit für frische Ideen, um euch die nötige Abkühlung nach getaner Arbeit zu verschaffen. Vom klassischen Freibadbesuch über Wasserski bis hin zum Spaß im Pulverschnee: Krefeld kann was! hat sich für euch am Niederrhein umgeschaut und ein paar kollegentaugliche Tipps für den Cool-down am Feierabend zusammengetragen.

1

Eis essen im Eiscafé San Marco, Krefeld Traar

Wenn ihr in Krefeld Traar eine lange Menschenschlange auf der Straße seht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ihr vor dem Eiscafé San Marco steht. Das Eiscafé gilt als das beste in NRW und wird regelmäßig zu den besten Eisdielen Deutschlands gewählt. Hier wird das Eis noch selbst hergestellt – aus frischen Zutaten und nach langjährigem Familienrezept. Bei ausgefallenen Eiskreationen – wie veganem oder mit Blattgold garniertem Eis – oder beliebten Klassikern wie Erdbeer und Schokolade begegnet ihr hier ab und an einem lokalen Promi. Ex-Eishockey-Profi Christian Ehrhoff (36) oder Reitstar Isabell Werth (49) zählen unter anderem zu den Stammkunden im San Marco.

©Facebook.com/SanMarcoKrefeldTraar

Weitere Infos

2

Hefeweizen trinken im Stadtwald-Biergarten, Krefeld Bockum

Ebenfalls auf einem Siegertreppchen steht und stand der Biergarten im Krefelder Stadtwald: Wer sich bei einem kühlen Hefeweizen oder einer Apfelschorle abkühlen mag, der kann das hier im – laut GEO Magazin 2018 – „schönsten Biergarten Deutschlands“ tun. Neben frisch Gezapftem punktet der Biergarten des Stadtwaldhauses durch seine idyllische Umgebung mit See und Spazierpfaden. Hier kann man nicht nur Tretboot fahren und spazieren oder joggen gehen, sondern auch die Kleinen auf dem Spielplatz parken oder sich ein Konzert auf der Freilichtbühne ansehen. Leckere Biergartenschmankerl wie Weißwurscht oder Bretzn gibt´s natürlich auch.

©Presse und Kommunikation Krefeld

Weitere Infos

3

Schwimmen im Freibad De Bütt, Willich

Was fällt euch bei Sommer und Abkühlung als Allererstes ein? Klar: der Besuch im Freibad. Im Freibad des De Bütt in Willich könnt ihr das kühle Nass gleich vielfältigst genießen, denn neben einem Erlebnisbecken mit Strömungskanal gibt es ein Aktionsbecken mit 15-Meter-Breitrutsche, ein Sportbecken sowie einen Planschbereich für die kleinen Schwimmer. Nach dem Schwimmen könnt ihr euch auf einer der Liegewiesen ausruhen oder bei einer Partie Wasserball oder Wasser-Basketball austoben. Also, Badehose und Bikini eingepackt und los geht´s!

©Facebook.com/debuett.de

Weitere Infos

4

Wasserski fahren in der Blauen Lagune, Wachtendonk

Wer mehr Action braucht, der kann sich beim Wasserski oder Wakeboard fahren in Wachtendonk abkühlen. Denn eines ist sicher: Wer sich in der Wasserski-Anlage in der Blauen Lagune auf die Bretter stellt, wird wohl das ein oder andere Mal im kühlen Nass landen. Ausdauer, Kraft und Koordination sind auch beim E-Surfboard-Fahren gefordert. In 3,3 Sekunden startet ihr mit diesen High-Tech-Geräten von 0 auf 50 km/h durch. Daneben gibt es Stand Up Paddling, Tubing, Wasserspielplätze – und natürlich jede Menge Platz zum Ausruhen und Entspannen. 

©Facebook.com/BlaueLagune96

Weitere Infos

5

Wintersport im Alpenpark Neuss, Neuss

Immer noch nicht kühl genug? Dann nichts wie ab in den Schnee! In der Skihalle des Alpenpark Neuss könnt ihr die 100 Meter breite und 300 Meter lange Pulverschneepiste mit Skiern oder dem Snowboard heruntersausen – oder sie in großen Gummireifen hinunterrodeln. Und das beste: Hier ist es das ganze Jahr über herrlich frisch. Anschließend könnt ihr euch in der Alpenpark-Gastronomie beim Aprés Ski mit Jagertee und Glühwein wieder aufwärmen oder im Biergarten vom Grillbuffet naschen.

©Facebook.com/AlpenparkNeuss

Weitere Infos

6

Spaziergang auf dem Hülser Berg, Krefeld Hüls

Wer seine Portion Abkühlung lieber mit Entspannung kombinieren möchte, findet beides bei einem Spaziergang am Hülser Berg in Krefeld. Einfach mal im Schatten der Bäume die Seele baumeln lassen und die Natur genießen. Daneben könnt ihr Rehe und Wildschweine im Wildgehege bestaunen, ein kühles Getränk in der Hülser Bergschänke schlürfen oder euren Blick vom rund 30 Meter hohen Aussichtsturm über ganz Krefeld schweifen lassen. Und wenn ihr Glück habt, weht euch hier oben eine kühle Brise um die Nase.

©Facebook.com/huelserbergschaenke

Weitere Infos

7

Relaxen im Beachclub Krefeld, Krefeld Uerdingen

Urlaubsfeeling pur gibt es im Beachclub Krefeld am Löschenhofweg in Uerdingen. Nicht nur Sportbegeisterte und Anhänger des Sportclub Bayer 05 kommen hier auf ihre Kosten: Neben vier Volleyballplätzen, zwei Beach-Soccer bzw. -Handball-, Boule- und Kinderspielplätzen gibt es hier eine Chillout-Area mit Pool und Beachbar. Das macht den Beachclub nicht nur beim jährlichen Krefelder Beachhandball Cup zum „place to be“, sondern sorgt insbesondere bei niederrheinischen Höchsttemperaturen für entspannte Urlaubsgefühle. Und in der prallgefüllten Eistruhe wartet ein Eis am Stiel. Vielleicht darf man sich da auch mal reinlegen…

©Facebook.com/BeachclubKrefeld

Weitere Infos

8

Paddeln auf der Niers, Viersen

Ob alleine, in der Gruppe oder mit den lieben Kollegen: Eine Paddeltour, die ist lustig, eine Paddeltour, die ist schön. Und am Niederrhein macht man sie vorzugsweise auf der Niers, dem Viersener Stadtfluss. Die ruhige Fließgeschwindigkeit bietet dafür optimale Bedingungen. Von einer der zahlreichen Bootsanlegestellen geht es entlang des Flussufers vorbei an niederrheinischen Wiesen, Feldern, Wassermühlen und Schlössern. Auch die Kombination mit einer Fahrradtour oder einem leckeren Barbecue sind möglich.

©Lisa Roffmann

Weitere Infos

9

Eishockeyspiel, Krefeld Pinguine, Krefeld Inrath

Spätestens ab Mitte September geht es wieder los mit Eishockey in Krefeld. Wenn die Krefeld Pinguine, Krefelds Verein in der Deutschen Eishockey Liga, in der Yayla-Arena auf der Westparkstraße spielen, heißt das für euch: 60 Minuten sportliches Entertainment bei angenehm kühlen Temperaturen und jeder Menge Stimmung. Wer nicht bis Mitte September warten kann, der kann sich bei einem der beiden Vorbereitungsspiele gegen die Löwen Frankfurt (18.8., 14 Uhr) und die Kölner Haie (06.09., 19:30 Uhr) in der Rheinlandhalle abkühlen.

©Stadtmarketing Krefeld

Weitere Infos

Na, fündig geworden? Dann packt eure Kolleginnen und Kollegen ein und gönnt euch eine ordentliche Erfrischung am Feierabend! Ihr habt weitere Tipps für den perfekten Cool-Down in Krefeld und Umgebung? Dann ergänzt unsere kleine Liste gern mit euren Ideen und weiteren kulturellen Leckerbissen in den Kommentaren auf Facebook oder Instagram. Oder teilt diesen Beitrag mit eurer Community!